Schüler und Almstedt bauen Vorsprung aus

Philipp Schüler und Sanna Almstedt haben ihre Führung in der Gö-Challenge ausgebaut. Beide meisterten die 10,6 Kilometer lange Strecke beim Göttinger Altstadtlauf schneller als ihre ärgsten Konkurrenten. Somit haben die Führenden nach fünf von sechs Veranstaltungen der Ausdauerserie beste Aussichten auf den Gesamtsieg.


Während Almstedt von ihrer Spitzenposition kaum noch zu verdrängen ist, herrscht in der Männerklasse Höchstspannung. Denn mit 651 Punkten liegt Philipp Schüler lediglich neun Punkte vor seinem Sohn Luca und elf Punkte vor Michael Just.


Für Philipp Schüler wäre der Triumph bei der Gö-Challenge eine Premiere. Der Triathlet des ASC 46 hat allerdings schon jetzt Beachtliches geleistet: An allen zehn Austragungen der Wertungsserie hat Schüler teilgenommen und dabei siebenmal auf dem Podium gestanden. Im vergangenen Jahr wurde er Vierter.


Pikant ist, dass ausgerechnet sein Sohn Luca ihm den Titel in diesem Jahr streitig machen könnte. Der 48-jährige Vater erklärt mit einem Grinsen: „Ich versuche natürlich, ihn auf Abstand zu halten. Im Laufen und Schwimmen gelingt mir das – aber im Radfahren habe ich schon aufgegeben.“ Viele Trainingseinheiten absolvieren die beiden Ausdauersportler gemeinsam, trotz 32 Jahren Altersunterschied.

Luca Schüler wiederum lief beim Altstadtlauf eine persönliche Bestzeit (40:58 Minuten) und hat die Gö-Challenge-Nachwuchswertung in der Jugend B schon sicher. Trotz seines jungen Alters von nur 16 Jahren schielt er auf das Podium im männlichen Gesamtklassement und hat Michael Just in dieser Wertung knapp überholt. Auch Tim Harms darf sich noch Hoffnungen auf einen Medaillenrang machen: Er hat erst an vier Veranstaltungen teilgenommen und liegt auf Platz elf, doch mit einem guten Resultat beim abschließenden Stadtwerke-Volkstriathlon gelingt ihm womöglich noch der Sprung unter die Top Drei.


In der Frauenwertung hat die Vorjahressiegerin Sanna Almstedt nicht nur beste Chancen auf die Titelverteidigung. Sondern auch darauf, die 700-Punkte-Marke zu durchbrechen. Almstedt hat derzeit 45 Zähler Vorsprung auf Iris Bruse und 25 weitere auf Cindy Häfner.


Neben Punkten entsprechend ihrer Platzierungen erhalten alle Aktiven bei der Gö-Challenge Punkte, wenn sie die Strecken erfolgreich meistern. Somit wird nicht nur eine Top-Leistung honoriert, sondern auch die Teilnahme an möglichst vielen der sechs regionalen Sportveranstaltungen.